add 2019

add ist die jun­ge Kon­fe­renz der Hoch­schu­le der Medi­en Stutt­gart.

Am Vor­mit­tag kön­nen aus­ge­wähl­te Stu­den­ten Cases mit Ver­tre­tern bedeu­ten­der Unter­neh­men bear­bei­ten. Zusätz­lich bie­ten wir über unser add care­er-Pro­­gramm den Machern von Mor­gen die Mög­lich­keit, sich auf exklu­si­ve Gesprä­che mit Pro­fes­sio­nals zu bewer­ben. Sowohl für die im Vor­feld geplan­ten Gesprä­che als auch für spon­tan genutz­te Gele­gen­hei­ten bie­tet die add ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, um sich in ent­spann­ter Atmo­sphä­re aus­zu­tau­schen. Ab 14 Uhr lie­fern hoch­ka­rä­ti­ge Speaker aktu­el­len Input und eine Podi­ums­dis­kus­si­on mit Exper­ten run­det den Mit­tag ab. Anschlie­ßend ist jeder herz­lich zu einem gemüt­li­chen Aus­klang in locke­rer Atmo­sphä­re mit guter Musik und Foodtrucks ein­ge­la­den.

Sei dabei und wer­de Teil der add 2019!

Wo?

Hochschule der Medien
Stuttgart

Wann?

Freitag, 28.06.2019
14.00 Uhr

About

Ein Team von Stu­die­ren­den der Hoch­schu­le bie­tet jun­gen Talen­ten und Pro­fes­sio­nals eine Platt­form für Denk­an­stö­ße zu aktu­el­len The­men aus der Krea­tiv­bran­che sowie die Mög­lich­keit zur Ver­net­zung. Im letz­ten Jahr ging die Kon­fe­renz mit Gäs­ten wie Face­book, Bloo­my Days und Havas World­wi­de Switz­er­land sowie rund 400 Teil­neh­mern in die zwei­te Run­de. An die­sen Erfolg knüpft die add 2019 an.

RÜCKBLICK 2018

REFERENTEN 2019

Anna Kaiser
Anna Kaiser

Tand­em­ploy

Anna Kai­ser ist Grün­de­rin & Geschäfts­füh­re­rin von Tand­em­ploy, einer jun­gen Fir­ma, die seit 2014 die Arbeits­welt auf den Kopf stellt. Das mitt­ler­wei­le über 20-fach aus­ge­zeich­ne­te Ber­li­ner Unter­neh­men (Top 25 HR Influ­en­cer, Lin­kedIN Top Top Voice, ’25 Frau­en’, die unse­re Wirt­schaft revo­lu­tio­nie­ren, Chef­sa­che-Award 2017, KfW-Grün­der­preis 2016, IT- Women of the year 2018, uvm.) ent­wi­ckelt Soft­ware, die Mit­tel­ständ­ler wie Kon­zer­ne beim gelun­ge­nen Wis­sens­trans­fer sowie der Fle­xi­bi­li­sie­rung ihrer Struk­tu­ren und Arbeits­mo­del­le unter­stützt — und sie damit fit macht für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on.

 

In der eige­nen Fir­ma lebt Anna vor, wie ande­re Arbeit aus­se­hen kann: Sie selbst teilt sich die Geschäfts­füh­rung im Job­sha­ring, alle Mitarbeiter*innen arbei­ten in fle­xi­blen Arbeits­mo­del­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren Teams, zuletzt haben sie die star­re 40-Stun­den-Stel­le bei Tand­em­ploy abge­schafft. Anna dis­ku­tiert ihr Anlie­gen einer ver­netz­ten, inno­va­ti­ven und zukunfts­ge­wand­ten Arbeits­welt auf höchs­ter poli­ti­scher und gewerk­schaft­li­cher Ebe­ne und ist auch im Bei­rat „Jun­ge Digi­ta­le Wirt­schaft“ des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums.

Holger Dietrich.JPG
Holger Dieterich

Wheel­map

Hol­ger Die­te­rich ist Pro­dukt­ma­na­ger und im Vor­stand des SOZIALHELDEN e.V., einem gemein­nüt­zi­gen Ver­ein mit Sitz in Ber­lin. Er ent­wi­ckelt seit über zehn Jah­ren mit Lei­den­schaft und Spaß lösungs­ori­en­tier­te Pro­jek­te, um damit auf sozia­le Pro­ble­me auf­merk­sam zu machen und sie im bes­ten Fall zu lösen.

 

Er bau­te den Start­up-Inku­ba­tor von ImmobilienScout24 mit auf, zunächst als Lab Mana­ger bei YOU IS NOW und seit 2013 als Free­lan­cer. Nun unter­stützt Hol­ger Die­te­rich Star­tups und Inter­net-Unter­neh­men in der Ent­wick­lung ihrer Geschäfts­mo­del­le, ihrer Pro­dukt­ent­wick­lung und Usa­bi­li­ty.

 

Zusam­men mit Raúl Kraut­hau­sen grün­de­te und ent­wi­ckel­te er Wheelmap.org, eine Online-Kar­te zur Suche nach roll­stuhl­ge­rech­ten Orten. Die Nut­zer selbst kön­nen auf der Web­site und mit der iPho­ne-Appli­ka­ti­on Orte ein­tra­gen. Täg­lich wer­den ca. 200  Geo­da­ten gemel­det, Ten­denz stei­gend.

Boris Beimann.png
Boris Beimann

Boris arbei­tet als Auf­tritts- und Wett­kampf­coach mit Pro­fi­sport­ler/-innen, Schau­spie­ler/-innen, Mode­ra­tor/-innen und Unter­neh­mer-/in­nen zusam­men. Sein Ziel ist es, dass Men­schen mit Druck­si­tua­ti­on bes­ser umge­hen kön­nen.

 

Sein Weg führ­te ihn selbst auf unter­schied­li­che Büh­nen. Am RWI in Essen unter Prof. Schmidt lern­te er u.a. vor Bun­des­tags­frak­tio­nen und hoch­ran­gi­gen For­schern Ergeb­nis­se zu prä­sen­tie­ren. Einen Ein­blick in Start-ups konn­te er bei Talents­Con­nect gewin­nen, wo er zunächst den Vor­stand und dann das gesam­te Team beglei­te­te. Mit der Per­so­nal­ent­wick­lungs­fir­ma Com­max aus Mün­chen ent­wi­ckel­te er neben eige­nen Work­shops neue Lern­kon­zep­te auf empi­ri­schen For­schungs­er­geb­nis­sen.

 

Par­al­lel zu allen Sta­tio­nen war er Fuß­ball­trai­ner von Nach­wuchs­mann­schaf­ten bis zur U19 Bun­des­li­ga. Hier erleb­te er immer wie­der Situa­tio­nen, die er als Jugend­li­cher sel­ber erleb­te. Wie kann man mit sich und dem Druck gut umge­hen? Da ihm damals im Sport und auf der musi­ka­li­schen Büh­ne nie­mand hel­fen konn­te, nahm er dies zum Anlass, sich inten­si­ver mit dem Umgang mit Druck, Anspan­nung und Leich­tig­keit zu beschäf­ti­gen und sich heu­te voll die­sem The­ma zu wid­men.

JanBredack_sw
Jan Bredack

Veganz

Einem burn-out 2008, folg­te ein radi­ka­ler Lebens­wan­del, in des­sen Zuge er sei­ne Ernäh­rung umstell­te und fort­an vegan leb­te. Im Früh­jahr 2011 grün­det Bre­dack als Geschäfts­füh­rer die Veganz GmbH, Euro­pas ers­te vega­ne Super­markt­ket­te. Nach erfolg­rei­cher inter­na­tio­na­ler Expan­si­on der Super­märk­te erwei­tert Veganz sein Geschäft um den Groß­han­del. Der Unter­neh­mer qua­li­fi­zier­te sich 2014 als Fina­list beim renom­mier­ten Deut­schen Grün­der­preis und wur­de Ende des Jah­res zur per­son of the year von PETA gewählt. Getra­gen vom Erfolg steigt Bre­dack 2015 mit Veganz in das Mar­ken­ge­schäft ein und gewann den PETA Pro­gress Award. Erfolg­reich bau­te Bre­dack 2017 das Geschäft von Veganz um. Inzwi­schen kon­zen­triert sich sei­ne Mar­ke Veganz auf die Ent­wick­lung, Ver­mark­tung und den Ver­trieb der über 160 eige­nen vega­nen Pro­dukt­ent­wick­lun­gen an über 10.000 Ver­kaufs­stel­len in Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz und West­eu­ro­pa.

 

Unter dem Mot­to „Gut für Dich, bes­ser für alle.“ arbei­tet er kon­ti­nu­ier­lich an nach­hal­ti­gen Inno­va­tio­nen und ist einer der Men­to­ren des Pro­Veg Incu­ba­tors.

Christoph Bornschein
Christoph Bornschein

TLGG

Chris­toph Born­schein ist Mit­grün­der und Geschäfts­füh­rer von TLGG, der Agen­tur für Digi­tal Busi­ness, und berät inter­na­tio­na­le Unter­neh­men und Mar­ken bei der stra­te­gi­schen Nut­zung digi­ta­ler Tech­no­lo­gi­en. Auch staat­li­che Stel­len und NGOs suchen die Exper­ti­se von Born­schein und Team im Umgang mit dem digi­ta­len Wan­del.

 

Dar­über hin­aus ist er Autor zahl­rei­cher Fach­bei­trä­ge und ein gefrag­ter Refe­rent auf Kon­fe­ren­zen und Kon­gres­sen. Auch beglei­tet er inter­na­tio­na­le Star­tups als Men­tor und Inves­tor. Seit Dezem­ber 2018 sitzt er zudem im Auf­sichts­rat der Deut­schen Bank und berät zu digi­ta­len The­men und Fra­ge­stel­lun­gen.

Platzhalter
Götz Ulmer

Jung von Matt

folgt

IMPRESSIONEN

PARTNER

KONTAKT

Impres­sum:
Medi­en­mas­ter Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on
Hoch­schu­le der Medi­en Stutt­gart (HdM)
Nobel­stra­ße 10
70569 Stutt­gart

Kör­per­schaft des öffent­li­chen Rechts
Ver­tre­ten durch: Rek­tor Pro­fes­sor Dr. Alex­an­der W. Roos
USt.-ID-Nr.: DE 224 427 890

 

Ansprech­part­ner:

Prof. Dr. Andre­as Baetz­gen
Tele­fon: 0711 8923–2294
E-Mail: baetzgen@hdm-stuttgart.de

Prof. Gabrie­le Kil­le
Stu­di­en­de­ka­nin Wer­bung und Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on
Tele­fon: 0711 8923–2225
E-Mail: kille@hdm-stuttgart.de

ANFAHRT

Die add conference findet im Gebäude Nobelstraße 8, in Raum i003 statt.